• marien2.jpg
  • orgel-kktd.jpg
  • slider-06-17d.jpg
  • slider-07-17b.jpg
  • slider-10-17a.jpg
  • slider-10-17b.jpg
  • slider-10-17c.jpg
  • slider-DSCN0293.jpg
  • slider-IMG_0703.jpg
  • slider-IMG_0712.jpg
  • slider-li17.jpg
  • slider-nothelfer.jpg

Predigtreihe zur Fastenzeit

Am ersten Sonntag der Fastenzeit beginnt in der Region Torgau eine Predigtreihe zu den handelnden Gestalten der Passionsgeschichte. Ob berühmt und bekannt wie Petrus oder eher Randfigur wie der Hauptmann unterm Kreuz, ob dicht dran wie Maria oder eher zufällig dabei wie Simon von Cyrene – die Pfarrerinnen und Pfarrer der Region werden versuchen, Ihnen diese Menschen näher zu bringen.
Dazu wird in allen Pfarrbereichen vom 1. März bis 5. April 2020 an verschiedenen Orten zu Gottesdiensten eingeladen.
Eine Übersicht dazu finden sie im akuellen >> Gemeindeblatt Februar/März 2020


Ein Wort zum Geld

„Beim Geld hört die Freundschaft auf“ sagt ein Sprichwort – und für manche auch die Kirchenmitgliedschaft. Manche Beratung beim Steuerbüro führt zu dem Entschluss, durch einen Austritt aus der Kirche Geld in Form der Kirchensteuer zu sparen. Aber auch für andere ist die Finanzstruktur unserer Kirche, die sich auf mehrere Säulen stützt, undurchsichtig. Deshalb hier der Versuch einer kurzen Erklärung in Stichworten:
Kirchensteuer: über die Finanzämter eingezogener monatlicher Beitrag in Höhe von 9% der entrichteten Einkommens- bzw. Lohnsteuer. Sie dient der Finanzierung kirchlicher Aufgaben, insbesondere der Besoldung und Vergütung der Pfarrer*innen und aller Mitarbeiter*innen. Die Kirchensteuer wird zwar an die Landeskirche überwiesen – jede Gemeinde erhält aber einen Anteil, der sich nach Gemeindegliederzahl, Gebäuden, Kindergärten etc. richtet, zur Finanzierung der Arbeit vor Ort.
Gemeindebeitrag: freiwilliger, einmal jährlich erbetener Beitrag aller Gemeindeglieder zur Finanzierung kirchlicher Arbeit (vor allem laufender Ausgaben für Betriebskosten und Mieten, Verbrauchsmaterial und Arbeitsmittel für die Gemeindearbeit) vor Ort.
Finanzausgleich der EKD: Noch immer hängt unsere Landeskirche „am Tropf“ der reicheren Schwesterkirchen im Westen Deutschlands. Der Haushalt der EKM wird zu einem Drittel (!) von diesen Mitteln bestritten.
Staatsleistungen: Ausgleichszahlungen (Pachtersatzleistungen) des Staates für nach 1803 in staatlichen Besitz übergegangene kirchliche Güter
Spenden und Kollekten: freiwillige, steuerlich absetzbare Gaben für die Gemeindearbeit oder näher bestimmte Verwendungszwecke (wie z. B. Kirchengebäude, Kirchenmusik, Arbeit mit Kindern etc.)
Diese 5 Quellen bilden die finanzielle Grundlage allen kirchlichen und gemeindlichen Lebens. 


 

Gemeindebeitrag

Im August erhielten Sie mit der Post die sogenannten Gemeindebeitragsbriefe. Da es in diesem Jahr keine Erinnerungsbriefe geben wird, sind Sie herzlich gebeten, selbst zu prüfen, ob Sie einen Gemeindebeitrag geben möchten und dies gegebenenfalls noch zu tun. Das Gemeindebüro hilft Ihnen gern weiter!


Deutsche Sprache vermitteln

Helfer/Lehrer gesucht Wer hat Lust und Interesse, bei der Vermittlung der deutschen Sprache mitzuarbeiten? Die Zahl der ausländischen Interessenten wächst, wobei der Unterschied in den Vorkenntnissen sehr groß ist. Eine Leh-erin allein schafft den Unterricht nicht mehr. Der Deutschkurs findet immer mittwochs von 10.00 – 11.30 Uhr im Gemeindehaus in der Wintergrüne 2 statt. Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro (03421 902671).


Notfallseelsorge

Seit 17 Jahren ist auf dem Territorium des ehemaligen Landkreises Torgau-Oschatz ein Team von ehrenamtlichen Notfallseelsorgern aktiv. Für diese wichtige Aufgabe, Menschen in seelischen Krisensituationen zur Seite zu stehen, sucht die Teamleitung geeignete Frauen und Männer, die sich dafür ausbilden lassen wollen. Besondere Voraussetzungen sind dafür nicht nötig. Für die Ausbildung müssten Sie lediglich drei Wochenenden innerhalb eines Jahres von Ihrer Freizeit opfern. Wenn Sie sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit interessieren, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Gemeindepfarramt, bzw. an Pfarrer Keiling. Dort erhalten Sie einen Flyer mit weiteren Informationen.


Kirchensanierung Zinna

In Zinna hat im Juni der 2. Bauabschnitt am Kirchenschiff begonnen; das alte Dach ist abgedeckt. Um die nötigen Eigenmittel aufbringen zu können, bitten wir um Ihre Spende: Spendenkonto: IBAN: DE42 3506 0190 1551 5860 29. Verwendungszweck: Kirche Zinna

Erreichbarkeit Pfarrerin Schmidt

Pfarrerin Schmidt steht für Fragen und zum Gespräch gern zur Verfügung – bitte vereinbaren Sie einen Termin oder rufen Sie einfach an – Kontaktdaten siehe unten.

Pfarrerin Christiane Schmidt 
Hellernring 29 • 04861 Torgau/OT Loßwig 
Tel.: 03421-717627 
Fax: 03421-717628 
mobil 01577-2397977

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Spendenaufruf

Vieles ist in einer Kirchengemeinde zu finanzieren. Das reicht von der Erhaltung der Gebäude und der Ausstattung bis zur Unterstützung der Gemeindearbeit, zum Beispiel im Kinder und Jugendbereich. Wenn Sie die Kirchengemeinde Torgau dabei unterstützen möchten, dann können Sie das gerne mit einer Spende tun. Wir freuen uns über jede Zuwendung und danken allen Geberinnen und Gebern!

Sie können Ihre Spende auf folgendes Konto überweisen:

Kreiskirchenamt Eilenburg
IBAN: DE42 3506 0190 1551 5860 29
BIC: GENODED1DKD
KD-Bank Duisburg
VWZ: ev. Kirchengemeinde Torgau